Corona-Krise in Deutschland

Wir wollten den Mitarbeiterausweis ursprünglich erst Mitte 2021 auf den Markt bringen, da wir derzeit den Bewachungs- und Sicherheitsausweis einführen.

Es wurden aber Ausgangssperren, Kontaktverbote und Betretungsverbote eingeführt. Freiheitsrechte werden massiv beeinträchtigt, um die Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19) zu verlangsamen. Unserer Auffassung nach ist das auch der einzige gangbare Weg, um vor die Lage zu kommen.

Inzwischen haben Außendienstmitarbeiter, Landarbeiter, Saisonkräfte und Pendler aber erhebliche Probleme, ihre - teilweise täglich wechselnden - Arbeitsstellen anzufahren. Besonders wenn sie auswärtige KFZ-Kennzeichen fahren. So wurden vereinzelt Fahrzeugführer mit HH-Kennzeichen von Privatleuten beschimpft, wenn sie mit ihrem unbeschilderten Dienst-Kfz in Schleswig-Holstein unterwegs waren. Deutschland befindet sich in einer Ausnahmesituation.

Die Ordnungsämter und Polizeibehörden kontrollieren inzwischen restriktiv und das ist auch gut so.

Viele Vorgesetzte sind inzwischen dazu übergegangen, ihren Mitarbeitern Bescheinigungen auszustellen, wenn kein Home-Office möglich ist und die Mitarbeiter für die Firma unersetzlich sind.

Bei regelmäßig wechselnden Arbeitsstellen ist es aber erforderlich, diese Bescheinigungen auf dem Laufenden gehalten werden. An den Kontrollstellen möchten die Behörden wissen, wo denn der Einsatzort der kontrollierten Person ist.

Dies alleine ist schon eine nicht unwesentliche logistische Herausforderung, denn den Mitarbeitern sind die Bescheinigung ja auch zuzustellen, damit sie diese am nächsten Tag vorzeigen können. Auch das kann es nicht sein.

Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern und den Ordnungsbehörden Klarheit zu verschaffen, haben wir uns entschlossen, die Mitarbeiterausweise ab sofort einzuführen!

Sie - als Vorgesetzter - können den Einsatzort jedes Mitarbeiters selbst und tagesaktuell in das Ausweisprofil einpflegen. Der kontrollierende Beamte braucht den Ausweis nur zu scannen und sieht sofort, wo der Mitarbeiter eingesetzt ist. Ganz einfach und unkompliziert.

Wir sind uns sicher, unsere deutschlandweit einheitlichen Mitarbeiterausweise werden in dieser Krisensituation eine sinnvolle Hilfe sein.

Daher führen wir sie ab sofort ein. Wir bemühen uns, gerade während der Krisensituation, die Ausweise schnellstmöglich zu versenden. Wir bitten aber um Entschuldigung, sollte es am Anfang etwas holperig werden